öffnungszeiten
blockHeaderEditIcon
 Montag bis Freitag 06.30-18.00 Uhr
telefon
blockHeaderEditIcon
Slider-FAQ
blockHeaderEditIcon

FAQ | Chinderschloss Näfels / Il castello dei Bambini Näfels

Häufig gestellte Fragen

Liebe Besucherin, lieber Besucher
Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Tageseinrichtung. Die Aktualität der Internetseite ist uns sehr wichtig. Da die pädagogische Arbeit Vorrang hat, kann es in Ausnahmefällen zu einer verspäteten Aktualisierung kommen.

A | B | CD | E | FGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ 

A wie Atmosphäre und Grundsätze

Die Kinder sollen sich in einer angenehmen und harmonischen Atmosphäre wohl fühlen und sich in einem liebevollen Umfeld entfalten und entwickeln können. Die Kinder werden als eigenständige Persönlichkeiten ernst genommen, respektiert, unterstützt, angeregt und begleitet.

Im Tagesablauf schaffen wir ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Freispiel. Die Eigenaktivitäten der Kinder sollen durch prozessorientiertes arbeiten, gefördert werden. Die Erzieherin hat dabei eine unterstützende Funktion.

Unser Leitsatz:
«Erkläre es mir, und ich werde es vergessen.
Zeig es mir, und ich werde mich erinnern.
Lass es mich selber tun, und ich werde es verstehen.»

B wie Bewegung, Rhythmik und Musik

Bewegung, Rhythmik und Musik sind für Kinder grundlegend und von grosser Wichtigkeit. In den ersten Lebensjahren erfährt das Kind die Welt vor allem über seine Sinne. Alle Erlebnisse werden gespeichert und sind eine Basis für weiteres Lernen. Durch die Bewegung üben die Kinder ihre Fertigkeiten in Grob- und Feinmotorik. Sie fördert die Synapsenbildung und Optimierung der Nervenbahnen im Gehirn. Sie verbessert die Koordination und verfeinert die Wahrnehmung (eine wichtige Basis für die kognitive Entwicklung).

C wie «Chinderschloss»

Unser Chinderschloss bietet: viel Platz für neue Erfahrungen, harmonisches Zusammenleben, ein offenes Ohr, konstante Bezugspersonen und viele Freiheiten mit Grenzen und Regeln.

D wie Direktion

Die administrative Arbeit des Chinderschlosses/ il castello dei bambini unterliegt dem Vorstand. Der Präsident der Kinderkrippe ist Herr Peter Landolt. Die operative Leitung der Krippe obliegt Frau Elisa Giorgio (siehe Organigramm).

E wie Eingewöhnung

Die Eingewöhnung erfolgt nach unserem Eingewöhnungskonzept (Berliner Modell). Um Ihrem Kind den Einstieg im Chinderschloss / il castello dei bambini zu erleichtern, haben wir ein Konzept zur sanften Eingewöhnung erarbeitet. Dabei spielt die Unterstützung als bekannte und geliebte Bezugsperson eine ganz wichtige Rolle. In der Regel dauert die Eingewöhnungszeit 2-3 Wochen. Es kann kürzer, aber auch länger dauern, bis das Kind sich an den neuen Tagesablauf und die Bezugsperson gewöhnt hat.

Einführungsgespräch:
  • Vorstellung unseres Betriebes und Konzeptes
  • Kennenlernen Bezugspersonen und Erzieherinnen
  • Räumlichkeiten und Tagesablauf
  • Gegenseitiges Kennenlernen und Beziehung aufbauen (vertraute Basis)

F wie Formulare und Ferien

Formulare zum Herunterladen auf unserer Homepage www.chinderschloss-naefels.ch (siehe auch Dokumente).
  • Reglement
  • Anmeldeformular
  • Tarifblatt
  • Menu
  • Ferien

G wie Gesundheit, Unfall, Krankheit

Gesundheit fängt bei der Ernährung an. Das Chinderschloss achtet auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung laut Ernährungspyramide für Kinder. Auf spezielle Vorgaben wie Lebensmittelallergien, kulturelle Bedürfnisse und vegetarische Kost nehmen wir Rücksicht. Die Malzeiten werden täglich frisch von uns zubereitet. Zu jeder Mahlzeit werden saisongerechte Früchte und Gemüse serviert.

Krankheiten
  • Bei ansteckenden Krankheiten kann das Kind nicht in die Kinderkrippe gebracht werden, somit verhindern wir Ansteckungen der anderen Kinder und dem Personal.
  • Die Kinder sind so früh wie möglich, aber spätestens bis 09.00 Uhr abzumelden.
  • Bei Erkrankung des Kindes während dem Aufenthalt in der Tagesstätte, werden die Eltern sofort benachrichtigt.
  • Das Kind wird von den Eltern abgeholt.
  • Allergien und andere Empfindlichkeiten werden beim Eintritt besprochen. Ebenso muss die Krippen-Leitung über ansteckende Krankheiten in der Familie oder andere Probleme, orientiert werden.

H wie Hygiene / Körperbewusstsein

Zu einer gesunden Entwicklung gehört auch die Körperpflege. Die Kinder erfahren bei uns eine zeitgemässe Pflege und Betreuung.
Die Kinder werden grundsätzlich nach Bedarf gewickelt, jedoch immer nach dem Frühstück, vor und nach dem Mittagessen und nach dem Mittagsschlaf.
  • Vor und nach dem Essen gelten unsere Hygiene-Grundsätze. Zähneputzen, Hände waschen usw.
  • Wir unterstützen die Kinder dabei mit Liedern und Verslein und motivieren sie zur Selbstständigkeit.
  • Der Beginn der Sauberkeitserziehung erfolgt in enger Absprache mit den Eltern. Die Eltern sollten diesen Prozess zu Hause unterstützen. Wir achten auf eine intensive Kooperation zwischen Eltern und Erzieherinnen, um auch das Körperbewusstsein, die Hygiene und vor allem die Intimsphäre des Kindes zu wahren.

I wie Informationen des Chinderschlosses

Namensgebung mit historischem Hintergrund
Unser Haus wurde 1632 erbaut und gehörte Ida Hauser. Nach ihrem Tod hinterliess sie alles der Gemeinde Näfels, mit der Bedingung, dass das Haus zugunsten von Kindern genutzt werden soll. Ein Glück für die ehemalige Kinderkrippe in der Baracke beim alten Fussballplatz. Diese 1972 von den Industriebetriebenen in Näfels und einem venezianischen Schwesternorden gegründet - durfte 1984 ins Idaheim umziehen. Am 8. Oktober 2011 wechselt die Kinderkrippe offiziell und mit Taufe ihren Namen von Idaheim auf:
Chinderschloss Näfels, Il castello dei bambini, Letz 13, 8752 Näfels,
Telefon 055 612 26 46 | E-mail: mail@chinderschloss-naefels.ch oder  leitung@chinderschloss-naefels.ch,

J wie Jokertage

Das Chinderschloss / il castello dei bambini schliesst während 3 Wochen im Jahr (Mitte Juli bis Anfang August), sowie an den folgenden Feiertagen: Näfelser Fahrtbrücke, Karfreitag, Ostermontag, Auffahrtbrücke, Pfingstmontag und Allerheiligenbrücke.

K wie Kleidung

Für die Kinder sollen immer saisongerechte, wetterbedingte und bequeme Kleider im Chinderschloss zur Verfügung sein. Das heisst: Regenschutz, Gummistiefel, Hausschuhe. Im Winter Skianzug und warme Schuhe. Im Sommer Badeanzug und Badetuch (mit dem Namen versehen). Ihre Kinder sagen Danke.

L wie Lage

Die genaue Lage finden Sie im Google-Map.

M wie Monatliche Kündigung

Der Betreuungsplatz kann mit einer zweimonatigen Kündigungsfrist auf Ende des Kalendermonats aufgelöst werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

N wie Natur

Da wir sehr naturbezogen arbeiten, sind wir wann immer es die Möglichkeit bietet im Freien und in der Natur. Das heisst:
  • 1x in der Woche mindestens Bauernhofmorgen
  • 1x in der Woche mindestens Waldmorgen
  • eigener Pflanzgarten
  • tägliche Spaziergänge
Das Aussengelände wurde nach pädagogischen Kriterien ausgestattet. Die Kinder haben vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung, so dass sie ihrem Bewegungs- und Entdeckungsdrang nachkommen können.

O wie Offen

Öffnungszeiten
Wir haben von: Montag bis Freitag 06.30- 18.00 Uhr geöffnet. Für individuelle Bedürfnisse, mit einem schriftlichen Gesuch, bieten wir eine Abendbetreuungsgruppe bis 19.00 Uhr an.

Betreuungsprozent:
  • Ganztagsbetreuung (100%)
  • Halbtagsbetreuung mit Mittagessen (65%)
  • Halbtagsbetreuung ohne Mittagessen (50%)
Wir haben immer ein offenes Ohr für die Anliegen unserer Schützlinge wie auch deren Eltern.

P wie Platzreservation

Es können Reservationen getätigt werden. Es empfiehlt sich, die Kinder mindestens 9 – 12 Monate vorher anzumelden. Die Platzreservationen verrechnen wir mit CHF 400.- (Depot). Beim Eintritt wird es als Depot angerechnet. Wird der Platz ohne schriftliche Begründung nicht bezogen, wird das Depot nicht zurückbezahlt (Umtriebskosten).

Q wie Qualität

Qualität nicht Quantität ist unser Leitgedanke.

R wie Räumlichkeiten und Rituale

Das Chinderschloss/ il castello dei bambini bietet im Letz 13, 8752 Näfels helle, grosse und farblich angepasste, das heisst kindgerecht eingerichtete Räume zum Spielen, Basteln, Bewegen, Essen und Schlafen. Zur Kinderkrippe gehört zudem eine grosse Aussenfläche mit integriertem Spielplatz und genügend Freiraum, damit jedes Kind individuell ihrem Bedürfnis nachgehen kann.
Zur Erleichterung von Alltagssituationen setzen wir Rituale im Tagesablauf gezielt ein. Sie sind ein wichtiger Bestandteil unseres alltäglichen Lebens, geben den Kindern Sicherheit, Struktur und Halt.

S wie Schwestern

Die Kinderkrippe/Scuola Materna wurde 1972 durch die Industriebetriebe aus Näfels gegründet und seit Anbeginn von unseren Schwestern geführt. Diese sind aus Venedig /Italien und gehören dem Orden Ancelle di Gesù Bambino an. Die Gründerin dieses Ordens war Madre Elena Silvestri. Am 08. Oktober 2011 wechselt die Kinderkrippe offiziell und mit Taufe ihren Namen von Kinderkrippe Idaheim/Scuola Materna auf: «Chinderschloss Näfels / Il castello dei bambini». Das heutige Team besteht aus zwanzig Erzieherinnen und wird von Elisa Giorgio geleitet. Übersicht Team.

S wie Spielsachen und persönliche Gegenstände

Persönliche Kuscheltiere sowie Nuggi und Nuscheli darf das Kind selbstverständlich mitbringen. Für das tägliche Spiel stehen genügend Spielsachen im Chinderschloss für unsere Kinder zur Verfügung. Spielsachen die mitgebracht werden, dürfen im Auffangkorb tagsüber deponiert werden. Wir übernehmen keine Haftung.

T wie Team und Tagesablauf

Das Team besteht aus 20 Personen. Die Leitung obliegt Elisa Giorgio, sie wird von pädagogischen Erzieherinnen unterstützt (Übersicht Team).

Tagesablauf

06.30 bis 09.00 - Empfang / Auffangzeit
08.00 bis 08.30  - Morgenessen
08.30 bis 09.00 - Hygienemoment (Wickeln, WC, Hände waschen)
09.00 bis 11.15 - Morgenaktivität:
  • geführte und freie Sequenzen
  • Singkreis
  • Freispiel im Innen- und Aussenbereich
  • Spaziergang
  • Bauernhof- und Waldtag
  • Musik und Bewegung
  • Yoga für Kinder
09.45 - Znüni
11.15 bis 11.45 - Übergang, Hygiene (Wickeln, WC, Händewaschen)
11.00 bis 11.30 - 1. Abholzeit
11.45 bis 12.30 Mittagessen
12.30 bis 13.00 - Übergang, Hygienemoment: Zähneputzen, WC, Wickeln
12.30 bis 13.00 - 2. Abholzeit
13.00 bis 15.00 - Ruhezeit
13.00 bis 13.30 - Stille Kiste für die älteren Kinder
anschliessend
  • Kreativatelier
  • Spaziergänge
  • Aufenthalt im Garten
  • Pflanzgarten
15.15 bis 15.40 - Zvieri
ab 15.30 - 3. Abholzeit
15.40 bis 18.00 
  • Freispiel in altersgemischten Gruppen im Haus oder im Garten
  • Spaziergänge
  • Abgabe der Kinder an die Eltern

U wie Unterstützung und Spenden

Das Chinderschloss kann Dank Unterstützung und Spenden verschiedener Sponsoren, viele Projekte realisierbar machen.

V wie Versicherung

Die Eltern benötigen eine Privathaftpflichtversicherung und sind für die Krankenversicherung ihres Kindes verantwortlich. Die Krippe verfügt über eine Betriebshaftpflicht- und Unfallversicherung.

W wie Waldtag

Die Kinder gehen 1 x pro Woche bei jeder Witterung in den Wald und einmal pro Woche auf den Bauernhof. Das Ziel: die Kinder mit der Natur vertraut zu machen. Das Leben mit allen Sinnen erfahren zu dürfen.

X wie X-beliebige Ausflüge

Das Chinderschloss organisiert mehrmals im Jahr themenbezogene Ausflüge und „Reisli“. Zudem wird am Jahresende immer ein spannendes Kiddy-Abschlusslager vom Leiterteam durchgeführt.

Y wie Yoga

Kinderyoga Ist eine Form der Bewegungserziehung, mit bestimmten Körperübungen (asana) aus dem klassischen Yoga, die dem Alter und Wesen der Kinder entspricht und die Kinder in ihrer Entwicklung fördert. Die Kinder lernen die Körperübungen in spielerischen, nachahmenden Tierstellungen, empfindungsfreudigen Blumenübungen.

Z wie Zweisprachigkeit

Das Chinderschloss/ Il castello dei Bambini wird zweisprachig (italienisch/Deutsch) geführt und arbeitet integrativ mit allen Kulturen.
back-to-top
blockHeaderEditIcon
Top
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*